Musikschule

Musikschulleitung

Kägi Dominik
Banneggweg 3
5622 Waltenschwil

056 619 18 40
musikschule@waltenschwil.ch

Musikschul­verwaltung

Bingesser Marlise
Banneggweg 3
5622 Waltenschwil

056 619 18 40

schulverwaltung@waltenschwil.ch

Montag

08.00 - 12.00

13.30 - 17.00

Mittwoch

08.00 - 12.00

Lehrpersonen

Reglement für den Instrumentalunterricht

Die Einwohnergemeinde Waltenschwil erlässt gestützt auf § 20 Abs. 2 lit. c und i des Gesetzes über die Einwohnergemeinde vom 19. Dezember 1978 und des Personalgesetzes des Kantons Aargau vom 16. Mai 2000 das nachfolgende Reglement:

 

I.    Allgemeines

1.  Grundsatz

Die Musikschule bietet eine Auswahl an Instrumentalunterricht in Waltenschwil an.

Die Gemeinde beteiligt sich mit einem im Budget festgelegten Betrag.

Für den Instrumentalunterricht an der Oberstufe gelten vorweg die Bestimmungen des Kantons Aargau.

Mehr…

2.  Aufgabe

Die Musikschule vermittelt den Schülern eine sorgfältige und vielseitige musikalische Bildung einzeln oder in Gruppen.

Der Unterricht soll das Verständnis für den kulturellen Wert der Musik fördern und zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung führen.

Die Instrumentalschüler erhalten die Gelegenheit, ihr Können sowohl einzeln als auch gemeinsam an öffentlichen Vortragsübungen/Konzerten zu zeigen.

3. Anspruch

Schüler mit Wohnsitz in Waltenschwil und solche, die in Waltenschwil die Volksschule besuchen, können an der Musikschule Waltenschwil ab der 2. Primarklasse bis zum Austritt aus der Volksschule Unterricht erhalten.

Lehrlinge/Jugendliche – welche bereits bis zur Schulentlassung den Instrumentalunterricht an der Musikschule Waltenschwil besucht haben – können den Instrumentalunterricht fortsetzen, längstens bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, jedoch ohne Gemeindebeiträge (gemäss Protokollauszug des Gemeinderates vom 13.8.2012).

In Ausnahmefällen kann Schülern aus umliegenden Gemeinden auf ein schriftliches Gesuch an die Musikschulleitung, eine Bewilligung zum Besuch des Instrumentalunterrichtes an der Musikschule Waltenschwil erteilt werden, sofern die personellen und räumlichen Kapazitäten dies erlauben. Es besteht kein Anrecht auf den Gemeindebeitrag von Waltenschwil.

II.  Organisation

1. Gemeinderat

Der Gemeinderat ist für die finanziellen Angelegenheiten der Musikschule Waltenschwil zuständig.

Anstellungsbehörden sind Gemeinderat und Schulpflege gemeinsam.

2. Schulpflege

Die Schulpflege ist Aufsichts-, Disziplinar- und zusammen mit dem Gemeinderat Anstellungsbehörde.

Sie erlässt ein Pflichtenheft, das die Aufgaben der Musikschulleitung und der Instrumentallehrperson regelt.

Sie weist das Ressort Musikschule einem Mitglied zu.

3. Finanzen

Die Abteilung Finanzen der Gemeinde Waltenschwil ist zuständig für:

  • die Rechnungsführung
  • das Besoldungswesen

4. Musikschulleitung

Die Musikschulleitung ist der Schulpflege unterstellt.

Das Musikschulleitungspensum wird durch den Gemeinderat und die Schulpflege bestimmt.

Die Musikschulleitung ist für die musikpädagogische und operative Führung der Musikschule Waltenschwil verantwortlich.

Die Aufgaben und Kompetenzen des Musikschulleiters werden in einem Pflichtenheft geregelt, welches von der Schulpflege erlassen wird.

6. Musikschulverwaltung

Die administrative Musikschulverwaltung untersteht der Musikschulleitung.

Sie übernimmt die administrativen Arbeiten der Musikschule.

7. Instrumentallehrperson

Die Anstellung der Instrumentallehrperson richtet sich nach den Vorgaben der Gemeinde Waltenschwil und des Kantons.

Die Aufgaben und Kompetenzen der Instrumentallehrperson werden in einem Pflichtenheft geregelt, welches von der Schulpflege erlassen wird.

Das unbefristete Anstellungsverhältnis der Instrumentallehrperson kann sowohl von ihrer Seite als auch von Seiten der Schulpflege und des Gemeinderates unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten auf das Ende eines Schuljahres schriftlich, zH der Musikschulleitung, aufgelöst werden.

Für befristete Anstellungsverhältnisse gilt die Regelung gemäss unbefristeten Anstellungsverhältnissen, wenn sie vorzeitig aufgelöst werden sollen. Am Ende der bei der Anstellung vereinbarten Dauer fallen befristete Anstellungsverhältnisse formlos dahin; eine Kündigung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Das Pensum wird bestimmt durch die Anzahl angemeldeter Schüler. Es besteht kein Anspruch auf ein Mindestpensum.

III. Angebot und Finanzierung

1. Angebot

Das Instrumentalangebot wird auf Antrag der Musikschulleitung durch die Schulpflege/Gemeinderat festgelegt.

Ein erweitertes Instrumentalangebot besteht an der Musikschule Wohlen (siehe Zusammenarbeit Musikschule Wohlen III.3.).

Von der 2. bis 5. Klasse der Primarschule wird Einzel- und Zweierunterricht angeboten.

Ab der 6. Klasse findet der Instrumentalunterricht einzeln statt.

2. Finanzierung

Die Finanzierung der Musikschule Waltenschwil erfolgt durch Gemeinde-, Eltern- und Kantonsbeiträge.

Der Gemeindebeitrag wird nur einmal pro Jahr und Kind bezahlt.

Kinder ab der 2. Klasse, die den Instrumentalunterricht in Waltenschwil besuchen, haben Anrecht auf den jährlichen Gemeindebeitrag.

Kinder, welche den Instrumentalunterricht an der Musikschule Wohlen besuchen, haben Anrecht auf den jährlichen Gemeindebeitrag, sofern Punkt III.3 erfüllt ist.

Besucht ein Schüler den Instrumentalunterricht an einer anderen Musikschule, besteht kein Anspruch auf einen Gemeindebeitrag.

Lehrlinge erhalten keine Gemeindebeiträge (gemäss Protokollauszug des Gemeinderates vom 13.8.2012).

Die Elternbeiträge werden semesterweise durch die Finanz-verwaltung in Rechnung gestellt.

In Ausnahmefällen kann der Gemeinderat auf ein begründetes schriftliches Gesuch hin, eine Reduktion des Schulgeldes gewähren. Verlässt ein Schüler den Instrumentalunterricht vorzeitig, besteht kein Anrecht auf Rückvergütung des Schulgeldes (ausgenommen Wegzug, längere Krankheit).

Fällt der Unterricht bei längerer Abwesenheit der Instrumental-lehrperson aus (Krankheit, Unfall, Militärdienst) und ist kein Ersatz vorhanden, so besteht Anrecht auf Rückvergütung des Schulgeldes.

Bei vorzeitigem Austritt eines Schülers während des Schuljahres (z.B. Wegzug) erfolgt die Lohnzahlung für das entsprechende Pensum bis zum Ende des Semesters.

3. Zusammenarbeit mit Musikschule Wohlen

Schüler (ab der 2. Klasse) der Gemeinde Waltenschwil, welche den Instrumentalunterricht an der Musikschule Wohlen besuchen, haben Anrecht auf den jährlichen Gemeindebeitrag der Einwohner-gemeinde Waltenschwil, sofern

  • das gewünschte Instrument an der Musikschule Waltenschwil nicht angeboten wird

oder

  • diese in Waltenschwil wohnen und die Oberstufe in Wohlen besuchen.

Die Anmeldung für den Instrumentalunterricht an der Musikschule Wohlen muss bei schulpflichtigen Kindern der Gemeinde Waltenschwil, welche die Schule Waltenschwil oder eine auswärtige Schule (Ausnahme: Oberstufe in Wohlen) besuchen, zwingend über die Schulverwaltung der Musikschule Waltenschwil erfolgen. Wird die Anmeldung zum Instrumentalunterricht direkt der Musikschule Wohlen eingereicht, besteht kein Anspruch auf den Gemeindebeitrag der Einwohnergemeinde Waltenschwil.

Bei Schülern der Gemeinde Waltenschwil, welche die Oberstufe in Wohlen besuchen, erfolgt die Anmeldung direkt bei der Musikschule Wohlen.  

Reglement und Tarife gelten nach Vorgabe der Musikschule Wohlen.

 

IV. Unterricht

1. Schuljahr

Das Schuljahr der Musikschule Waltenschwil entspricht demjenigen der Volksschule.

Ferien und Feiertage richten sich nach dem Ferienplan der Schule Waltenschwil.

Der Instrumentalunterricht beginnt in der ersten Schulwoche.

Der Unterricht kann auch während den Poolstunden, an einem Mittwochnachmittag oder in Absprache mit den Eltern über Mittag stattfinden.

Die Schüler haben Anrecht auf mindestens 34 Lektionen pro Schuljahr.

Bei längerer Abwesenheit einer Lehrperson wird eine Stellvertretung eingesetzt.

2. Instrumente / Material

Die Instrumentallehrperson berät die Schüler bei Anschaffung und Unterhalt der für den Unterricht notwendigen Instrumente.

Die Bezahlung und den Unterhalt sowie die Anschaffung der Noten und Bücher gehen zu Lasten der Eltern.

3. Räumlichkeiten

Die Gemeinde stellt der Musikschule Waltenschwil genügend geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung.

Für private Lektionen werden keine Räume zur Verfügung gestellt.

4. Aufnahme

Die Aufnahme der Schüler in die Musikschule ist abhängig von genügend

  • Instrumentallehrpersonen

Räumlichkeiten mit den erforderlichen Einrichtungen

 5. Anmeldung

Die Anmeldungen sind verbindlich und gelten für das ganze Schuljahr.

Erfolgt eine Anmeldung nach der festgesetzten Anmeldefrist, wird ein Unkostenbeitrag für den zusätzlichen administrativen Aufwand in Rechnung gestellt.

Bei Zuzug in die Gemeinde während des Schuljahres ist ein Neueintritt möglich, sofern die Voraussetzungen dazu erfüllt sind.

6. Abmeldung

Abmeldungen sind nur in Absprache mit der Musikschulleitung in begründeten Ausnahmefällen möglich.

7. Dauer

Die Dauer der Unterrichtseinheit (Lektion) im Einzel- sowie im Gruppenunterricht beträgt 25 Minuten.

8. Instrumentenwechsel

Grundsätzlich ist ein Instrumentenwechsel während eines Schuljahres nicht möglich.

Eine Ausnahme kann nur dann bewilligt werden, sofern ein Wechsel aus Platzgründen möglich ist und die Instrumentallehrperson damit einverstanden ist.

9. Absenzen Schüler

Kann ein Schüler eine Lektion nicht besuchen, so ist die Instrumentallehrperson direkt und rechtzeitig zu informieren.

Die ausgefallenen Lektionen werden durch die Instrumentallehrperson nicht nacherteilt.

Bei häufigem grundlosen Fehlen oder undiszipliniertem Benehmen kann ein Schüler nach Rücksprache mit den Eltern auf Antrag der Instrumentallehrperson durch die Musikschulleitung vom Musikunterricht ausgeschlossen werden. In diesem Fall wird das Schulgeld nicht zurückerstattet.

10. Absenzen Instrumental-Lehrperson

Ausgefallene Lektionen sind vor- oder nachzuholen, ausgenommen bei Krankheit, Unfall, Militär- und Zivildienst, Feiertagen oder bei Ausfällen aus schulinternen Gründen (Schulreise, Projektwoche, etc.).

11. Ausschluss

Bei wiederholten unbegründeten Absenzen, mangelndem Fleiss oder undiszipliniertem Verhalten können Schüler auf Antrag der Musikschulleitung durch die Schulpflege nach Anhörung von Eltern und Lehrpersonen von der Musikschule ausgeschlossen werden.

Ein Anspruch auf Rückerstattung des Schulgeldes für das laufende Schuljahr besteht nicht.

12. Beschwerdeverfahren

Gegen eine schriftliche Anordnung der Musikschulleitung kann innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich bei der Schulpflege Beschwerde geführt werden. Gegen Entscheide der Schulpflege sind die Rechtsmittel gemäss Schulgesetz anzuwenden.

 

V. Schlussbestimmung

1. Inkrafttreten

Das Reglement tritt ab Beginn des Schuljahres 2019/2020 in Kraft.

 

Waltenschwil, im April 2019

 

Reglement herunterladen / Ausdruck

 

Weniger…

Schule Waltenschwil / Banneggweg 3 / 5622 Waltenschwil / 056 619 18 40 / schulverwaltung@waltenschwil.ch

STARTSEITE   IMPRESSUM   KONTAKTE